In unserer MamiMitWort Runde geht es diese Woche, um einen Vorfall, der sich laut der Medien, in einem Krefelder Schwimmbad zugetragen haben soll. Eine Mutter nahm ihren Sechsjährigen mit in die Damendusche, um ihn und sich selbst nach dem Schwimmbadbesuch abzuduschen.

Der Presse zufolge habe der Junge dann innerhalb der Dusche eine kindliche Bemerkung über Äußerlichkeiten gegenüber älteren Damen geäußert, woraufhin die Damen sich beschwert haben und das Badepersonal darauf ansetzten darauf zu achten, dass Jungen in der Herrendusche unterkommen, während die Mutter in der Damendusche bleibt.

 

….ich denke jede Mutter, die mit ihrem Kind schon mal in einem Schwimmbad war, wird sich jetzt ins Fäustchen lachen…

 

Wie gerne würden wir nach einem Schwimmbad Besuch ausgiebig unter der Damendusche verweilen, während sich das Kind derweil selbst in einer anderen Dusche frisch macht. Am Besten zieht es sich noch selbst an und föhnt sich die Haare. Die Realität sieht nur leider so aus, dass das Kind sich eventuell ziemlich bloßgestellt und alleine fühlt, wenn es ohne seine Bezugsperson mit fremden erwachsenen duschen soll. Abgesehen davon, besteht auch das Risiko einer Verletzung, in dem das Kind vielleicht ausrutscht oder noch schlimmer, es nutzt die Gunst der Stunde und beschließt spontan noch mal ins Becken zu gehen und ertrinkt.

Kinder sind unsere Zukunft, das kostbarste, was diese Welt zu bieten hat und trotzdem “treten wir sie mit Füßen” in dem wir sie ständig zurechtweisen, damit sie ihre Mitmenschen nicht “belästigen”, aber wer sagt denn, dass die Mitmenschen mit so einem intoleranten Verhalten nicht sogar die Kinder ziemlich belästigen? Um ehrlich zu sein, finde ich die Art, die so mancher Erwachsener an den Tag legt, ziemlich anstößig und beleidigend! Zugleich frage ich mich, was der Junge wohl so Anstößiges gesagt haben muss, dass sich eine erwachsene Frau so angegriffen fühlt und letztendlich das Badepersonal benachrichtigt.

Ich gehe fest davon aus, da der Junge erst sechs Jahre alt war, dass es weder eine sexuell anzügliche, noch eine ordinäre Aussage war. Im Gegenteil, mit hoher Wahrscheinlichkeit hat das Kind lediglich eine Feststellung getätigt wie “die Frau hat einen großen Busen” oder “die Frau sieht alt aus”. Kann man über so etwas nicht hinweglächeln, eben genau weil es aus dem Mund eines unschuldigen Kindes kommt? 

 

 

Muss man Kinder wirklich immer als störend, frech und unhöflich abstempeln? Ich denke nicht und es muss sich dringend etwas ändern, wenn Ihr mich fragt!

Wenn Euch das Thema interessiert, schaut doch gerne noch bei Ari, Christina und Pazi vorbei <3

18