Anzeige

dieser Blogpost enthält Produktplazierung.

 

Wer diesen Blog schon länger liest oder mein Daily Business via Instagram verfolgt, weiß, dass ich auf Nahrungsergänzungsmittel zurückgreife, um meine Trainingsziele zu erreichen und dabei fit & vital zu bleiben. Denn auch, wenn sich regelmäßiges Training auf gesundheitlicher Basis positiv auf den Körper auswirkt, wird der Organismus, während den einzelnen Einheiten, enormen Stress ausgesetzt und ist auf Unterstützung angewiesen. Grundsätzlich sei aber gesagt, dass man seine Ziele auch ausschließlich über die Ernährung regulieren könnte (Wichtig: Insofern sie ausgewogen und auf das Training abgestimmt wird). Nahrungsergänzungsmittel wie: Proteine und Aminosäuren dienen also eher dem Feinschliff, oder ersetzen eine Mahlzeit, wenn mal wieder die Zeit fehlt oder man unterwegs ist. Leider ist es aber gar nicht so einfach, bei all den Produkten einen Überblick zu behalten, was für welche Zwecke gut ist zum Beispiel oder wie es angewendet werden muss. Und da die Frage in der Vergangenheit vermehrt aufgekommen ist, habe ich euch mal einen groben Überblick zusammengeschrieben und zusätzlich noch einen Plan erstellt, den ihr hier gerne runterladen könnt, um eure täglichen Gewohnheiten zu dokumentieren oder auch um Mahlzeiten im Voraus planen zu können

START YOUR DAY RIGHT!

 

MAGNESIUM

Habt ihr gewusst, dass Magnesium das wertvollste Mineral unserer Zeit ist? Ich auch nicht, was ich allerdings weiß ist, dass es im Sport nahezu unverzichtbar ist, da es unsere Muskeln entspannt und lästigen und auch sehr unangenehmen Krämpfen vorbeugt. Abgesehen davon hilft es dem Körper Enzyme zu bilden und kann den Blutdruck regulieren.

ZINK

Menschen, die regelmäßig Sport treiben, haben einen erhöhten Zinkbedarf, da der Körper den Alleskönner, während eines intensiven Trainings um ca. 20 % verstoffwechselt. Dabei wird Zink nicht nur zur Regeneration und dem nötigen Sauerstofftransport, während einer Einheit benötigt, sondern es hilft uns auch, indem es uns beim Muskelaufbau und Zellwachstum unterstützt.

OPC

Traubenkernextrakt oder besser bekannt als OPC hat durch seine antioxidative Wirkung viele, sehr gute und heilende Eigenschaften. Wer ständigem Stress ausgesetzt ist, Ausdauersport treibt oder sonst einen Nährboden für freie Radikale legt, sollte auf keinen Fall auf OPC verzichten. Aber auch Entzündungen und weitere Krankheitsbilder können mit OPC teilweise behandelt werden. Wer gerne mehr darüber lesen möchte, dem verlinke ich hier den ganzen Beitrag

 

VOR DEM TRAINING

 

Aminosäuren

Aminosäuren helfen uns körpereigenes Protein herzustellen, aus diesem Grund sind sie auch eher als der Baustein der Proteine bekannt. Man unterscheidet hier von essentiellen also lebensnotwendigen und nicht essentiellen Aminosäuren, allerdings ist dieses Thema sehr komplex und würde jetzt nicht nur den Rahmen sprengen, sondern bringt uns auch vom eigentlichen Thema ab. Nichtsdestotrotz möchte ich auf drei ganz bestimmte essentielle Aminosäuren hinaus, nämlich Leucin, Isoleucin und Valin, welche gerade für Bodybuilder, Kraft aber auch Ausdauersportler essentiell sind, da sie nicht nur beim Aufbau helfen, sondern auch die Muskeln schützen, während einer Diät beispielsweise.

BCAA

Alle drei finden sich in dem Nahrungsergänzungsmittel BCAA (branched chain amino acids= verzweigkettige Aminosäuren) wieder. Auch hier gibt es wie überall Gegner, die sagen, dass die Einnahme von BCAAs nicht notwendig sei, wichtig ist hier zwischen nicht notwendig und schädlich unterscheiden zu können. Ich persönlich habe mich für eine Einnahme von BCAAs entschieden, weil sie meines Erachtens nach und auch rückblickend, aufgrund meiner Trainingserfolge, Sinn machen. BCAAs werden übrigens nicht in der Leber umgesetzt, weswegen sie den Muskeln somit direkt zur verfügung stehen. Abgesehen davon unterstützen sie, wie oben schon beschrieben, den Aufbau und Schutz der Muskeln, beschleunigen den Fettabbau, stabilisieren den Blutzucker und stärken das Immunsystem. Aber auch hier gilt, wer sich sauber ernährt und auf seine tägliche Zufuhr achtet, hat nichts zu befürchten. Ich nehme BCAAs trotzdem gerne vor Cardioeinheiten, gerade morgens auf nüchternem Magen hilft mir das im BCAA enthaltene Valin meinen Körper mit Energie zu versorgen, ohne die Muskeln anzugreifen. 

 

DANACH

 

PROTEINE

(können über den kompletten Tag verzehrt werden)

Eiweiß (wissenschaftlich. Proteine) sind der wichtigste Baustoff des Körpers. Ganz unabhängig von deinem Training, schützen sie die Muskeln, versorgen uns mit Energie und liefern lebensnotwendige Aminosäuren, die beim Aufbau körpereigener Proteine benötigt werden. Laut Studien liegt der tägliche Bedarf, bei ca. 0.8 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht, was durch eine ausgewogene Ernährung leicht aufgenommen werden kann, ohne auf Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen zu müssen.

Anders verhält sich dieser Wert allerdings im Training, treibst du also Ausdauersportarten oder möchtest deinen Körper durch Krafttraining definieren steigt der Wert auf max. 2 Gramm pro Kilogrammkörpergewicht am Tag. Warum? Weil Muskeln zum Großteil aus Proteinen bestehen und nur “wachsen” können, wenn der Bedarf über den Tag trotz Trainings gedeckt bleibt.

Leider haben Frauen, auch heute noch, zu viel Angst vor Proteinen, da sie befürchten durch das Nahrungsergänzungsmittel übermäßige Muskelmassen aufzubauen und so eine zu maskuline Figur zu bekommen. Davon dürfen wir Ladys uns allerdings freimachen, denn erstens haben wir aus biologischer Sicht einen höheren Körperfettanteil und bauen so langsamer Muskeln auf und zweitens fehlt es uns an Testosteron, um übermäßige Muskelmassen aufbauen zu können. Auch kann man von Proteinshakes nicht “Dick” werden, da der Körper Proteine leichter verstoffwechselt als andere Energielieferanten, wie Kohlenhydrate zum Beispiel. Trotzdem gilt, sich bei der Ernährung immer auch an die Richtlinien des täglichen Bedarfs zu halten, um seinen Körper zu definieren.

 

GLUTAMINE

Glutamin ist die am stärksten vorkommende Aminosäure in unserem Blut und besitzt die Fähigkeit das eben beschriebene Leucin bei der Verwertung zu unterstützen, ohne das freie Radikale entstehen können, indem es die Oxidation hemmt. Allerdings handelt es sich um eine semi-essenzielle Aminosäure. Sprich: Unser Körper kommt unter gewissen Umständen, wie zum Beispiel Sport und intensiven Trainings, nicht mehr mit der Produktion nach und benötigt etwas Aufschub, um den Bedarf gedeckt halten zu können. 

 

So ihr Lieben, das war eine grobe Zusammenfassung meines Wissens und vor allem meinen Erfahrungen mit den einzelnen Nahrungsergänzungsmitteln. Ich persönlich vertraue seit nun mehr als knapp einem Jahr auf die Produkte von Nu3, weswegen wir nicht nur erfolgreich zusammenarbeiten, sondern ich euch eine absolut ehrliche Empfehlung aussprechen kann. Denn nicht nur zu wissen,  wann, was, wie, wo angewendet werden muss, ist wichtig zu wissen, sondern auch die Gewissheit das die Produkte Clean und nicht gepuncht sind.

Für alle die ihren Vorrat jetzt gerne aufstocken möchten, habe ich einen neuen Gutscheincode. Viel Spaß beim Bestellen.

Code:

Nu3CRUCHE20

 

Eure Cruchi <3

 

3